Silvan Leeb

Der  gebürtige Münchner ist seit August 2015 Braumeister in der Ottakringer Brauerei. Ein echter Master of Sience im Bereich Brauwesen und Getränketechnologie. Man muss nicht lange nach den Gründen fragen, wenn ein Münchner Braumeister werden will. Auch wenn es angeblich nicht alle EinwohnerInnen der Isarstadt zum Bier zieht. Für Leeb jedenfalls bilden jedoch München, die Wies’n und das Bier eine Einheit. Silvan ist ein Mann der Praxis, der selber gerne Hand anlegt. Seine Freude an der Gärungstechnik, an der Technik im Allgemeinen, führten ihn nach Weihenstephan. Und von dort – direkt nach Wien.

Schon im ersten Ottakringer BeerKeeper Training war er dabei, als Teilnehmer und Referent – zu den Themen Rohstoffe und Bierherstellung. Am Ende des Kurses gestand er uns: „Ich war skeptisch – Bierwissen in zwei Tagen, ob das geht? Und jetzt bin ich sehr positiv überrascht„. Für ihn ist BeerKeeper eine richtig gute Sache.

Ab Februar wird er die Nachfolge von Martin Simion im Brauwerk antreten. Keine leichte Aufgabe, doch Silvan sieht sich ihr gewachsen. Für ihn ist das Ganze obendrein ein Glücksfall: „Viele warten jahrelang auf einen solchen Job, weil in den vorderen Reihen keiner geht„. Das erste Bier aus seiner Hand ist schon abgefüllt: Muckefuck (Siehe „ganz neue Biere“) ist sein Produkt. Wir meinen: ausgesprochen gut gelungen – unseren herzlichen Glückwunsch.

Seine große Leidenschaft neben dem Bierbrauen gilt dem Eishockey. Mit der Mannschaft des EHC München war er in der 2. deutschen Bundesliga aktiv. Jetzt betreibt er den Sport nur noch als Hobby.