Schwechater Wiener Lager

1841 fiel in Kleinschwechat bei Wien der Startschuss für den weltweiten Siegeszug des untergärigen Bieres. Anton Dreher, Braumeister der Schwechater Brauerei installierte zum ersten Mal eine Kühlanlage in einer Brauerei und machte damit das ganzjährige Brauen  von untergärigen Bieren möglich.

Dreher erfand den „Wiener Bierstil“ und wurde damit binnen weniger Jahre zu einem der erfolgreichsten Brauherren des „Goldenen Wiener Bierjahrhunderts“. 175 Jahre später kommt wieder ein Wiener Lager aus der Schwechater Brauerei, dessen Rezept an den historischen Bierstil angelehnt ist.

Auch die Gestaltung nimmt historische Anleihe: Anton Dreher wird als Erfinder des Lagerbieres gehuldigt, das Schriftbild erinnert an damals.

Das „neue“ Wiener Lager ist, wie die historische Spezialität, bernsteinfarben mit orangen Reflexen, in der Nase findet man feine hopfige Noten, unterstrichen durch leicht biskuitartige Töne. Im Trunk wird die dezente Bittere durch röstige, malzige Aromen unterstützt, ohne süß zu wirken.

Verfügbarkeit:
Pünktlich zum Jubiläumsjahr ab Jänner 2016 in der Gastronomie
Ab März 2016 im Lebensmittelhandel.

Stammwürze: 12,8 Grad Plato
Alkoholgehalt:  5,5 Prozent