Hamburger Senatsbock

Die Krüge hoch, die Kehlen weit, es ist wieder Senatsbockzeit. Der Senatsbock wurde von fünf Hamburger Brauereien frisch eingebraut und steht am 28.01.2016 zum Anstich bereit.

Co-Brewing in hanseatischer Tradition: BlockBräu, das Brauhaus Joh. Albrecht, die Gröninger Privatbrauerei, die Kehrwieder Kreativbrauerei und die Ratsherrn Brauerei haben im vergangenen wieder gemeinsam gebraut. Sie laden ein zum großen Anstich am

28.01.2016
Einlass ab 18:00 Uhr, Anstich um 19:00 Uhr
Eiskeller, Lessers Passage 4, 22767 Hamburg

Tickets gibt es im Ratsherrn Onlineshop zum Preis von 29 €
(inkl. handgemachter Senatsbockkrug, Getränke und Essen)

Der Senatsbock

In den 1950er Jahren brauten fünf Hamburger Brauereien gemeinsam das Bockbier für den Anstich im Januar. Fulminant wurde damit die 5. Jahreszeit, die Bockbierzeit eingeläutet. Das war in vielerlei Hinsicht erstaunlich und vor allen Dingen sympathisch. Schon das Co-Brewing, das gemeinschaftliche Einbrauen, war in der Nachkriegszeit ein Novum. Auch, dass man die Gemeinschaft feierte und zusammen mit Freunden das neue Jahr begrüßte, zeugte ganz hanseatisch von Respekt und gegenseitiger Wertschätzung. Der Senatsbock und mit ihm die Bockbierzeit als Zeichen des Miteinanders  geriet irgendwann zwischen damals und heute in Vergessenheit. Erst im Januar 2015 belebten die Hamburger Brauereien die alte Tradition wieder.