European Beer Star 2016: 2.103 Biere.

124 Bierprofis aus aller Welt bildeten das Verkoster-Team des European Beer Star 2016

Der European Beer Star 2016 ist der wichtigste Wettbewerb der Welt, wenn es um die Bewertung einzelner Biere geht. 57 Kategorien, wissenschaftlich erarbeitet und festgelegt vom Doemens Institut. Nur erfahrene Spitzenleute  dürfen verkosten. Seit Jahren mit dabei: Beerkeeper Birgit Rieber. Sie verrät uns mehr über den European Beer Star 2016.

Warum ist der European Beer Star der wichtigste Bierwettbewerb der Welt?

Das European Beer Star Bewertungssystem

  • Klar verständliche Kategorien und jeweils nur ein Sieger, ein Zweiter, ein Dritter.
  • Gold, Silber, Bronze – aus.
  • So versteht jeder sofort, welchen Wert ein Beer Star in Gold hat.
  • Bei anderen Wettbewerben gibt es in den einzelnen Kategorien mehrere Goldmedaillen, manchmal auch „Platin“ oder „Großes Gold“ in größerer Anzahl.

Der European Beer Star ist ein Wettbewerb, kein Gütesiegel

Es gibt Bierbewertungen, die jedes fehlerfreie Bier mit „Gold“ bewerten – das ist dann ein Gütesiegel (zum Beispiel DLG) und kein Wettbewerb. Beim European Beer Star handelt es sich um einen (besonders harten) Wettbewerb.

Die Qualität des European Beer Star -Verkosterteams

Nur die besten der Bier-Profis (weltweit) dürfen an den Verkostungen teilnehmen, die Warteliste ist lange. Im Team: Braumeister und -innen, Beerkeeper, Biersommeliers, …

Die ausgezeichnete Organisation

Schon Wochen vor dem Verkostungstermin treffen Pakete ein. Im Hof von Doemens stehen Kühlanhänger, nur so kann die Fülle bis zum Schluss bewältigt werden. Aber auch danach ist noch eine Menge Arbeit zu leisten. Auswerten, dokumentieren, die Presse versorgen – bis hin zur Organisation der Preisverleihungs- Gala.

Die Verkostungs-Tische

Geleitet werden die Tische von einem „table captain“, der die mindestens acht VerkosterInnen am Tisch an alle wichtigen Details der jeweiligen Bierkategorie erinnert. Er ist auch für das Dokumentieren der Verkostungs-Ergebnisse und das Errechnen der Punktezahlen verantwortlich. Im Stimmrecht ist er allerdings gleichrangig mit allen anderen Mitgliedern seiner Kommission. Alle Biere, welche die numerische Bewertung in den Vorrunden erfolgreich bewältigen, kommen in eine Finalrunde. Und dann hat ein jeder Tisch mithilfe des „table captains“ nur mehr ein Ziel: einstimmig Gold, Silber oder Bronze festzulegen. Gelegentlich wird heftig diskutiert, gestritten gar, denn man macht sich die Entscheidung nicht leicht. Übrigens handelt es sich immer um Blindverkostungen, kein Verkoster, keine Verkosterin kennt die Herkunft der Biere, die er/sie vor sich hat.

Eurogene Bierstile aus der ganzen Welt

Die Konzentration auf Bierstile, die ihren Ursprung in Europa haben, ist eine weitere Stärke des EBS. Das ergibt noch mehr „Tiefe“ und weniger Beliebigkeit. Alle gewerblichen Brauereien aus allen Ländern der Welt dürfen solche Biere einreichen.

Jahr für Jahr mehr Einreichungen beim European Beer Star

Der European Beer Star 2016 verzeichnet auch im 13. Jahr einen neuen Teilnehmer-Rekord: 2.103 Biere  aus 44 Ländern stellten sich dem Urteil der 124köpfigen Fach-Jury, 2015 waren es 1.957 Biere. Verkostet wurde am 7. Oktober in der Brau-Akademie Doemens, Gräfelfing bei München. In 57 Bierkategorien wurde jeweils Gold, Silber und Bronze vergeben.

Die Zahlen zum European Beer Star 2016

  • Eingereichte Biere: 2.103 (Vorjahr 1.957)
  • Deutsche Biere: 847
  • Biere aus anderen Ländern: 1.265
  • Die Biere kamen aus 44 Ländern aller Kontinente
  • Insgesamt wurden für den Bewerb ca. 20.000 Flaschen in extra bereitgestellten Kühlcontainern eingelagert. Eine gewaltige logistische Herausforderung für die Mitarbeiter der Brau-Akademie.
  • Anzahl der Juroren: 124
  • Sie kommen aus 30 Ländern

Der European Beer Star 2016 ist ein Projekt von:

Zur Website des Wettbewerbs.