Bierviertler in Brasil

Drei Bierviertel-Profis fahren zur Sommelier-Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier. Somit stellt das „Bierviertel“ (Noch heißt es geografisch offiziös „Mühlviertel“) 60 Prozent des österreichische Nationalteams bei dem am 18. Juli 2015 in Sao Paulo stattfindenden Wettbewerb.

Bierviertel

Unter diesem Namen treten drei Brauereien und ein Gasthaus auf, sie alle prägen gemeinsam die Bierlandschaft im oberösterreichischen Mühlviertel: die Stiftsbrauerei Schlägl, die Privatbrauerei Hofstetten, die Braucommune in Freistadt sowie der Biergasthof Schiffner. Karl Schiffner, Inhaber des Gasthofes, konnte den internationalen Titel bereits 2009 nach Österreich holen, er ist ünerhaupt der erste Weltmeister. In diesem Jahr setzt sein Sohn Felix Schiffner die Tradition fort und tritt bei der Weltmeisterschaft an. Genau so wie Markus Thaller von der Brauerei Hofstetten und Markus Reitinger von der Stiftsbrauerei Schlägl. Das gemeinsame Ziel der Bierprofis ist, das Mühlviertel nachhaltig als „Bierviertel“ zu positionieren und so einem heimischen, traditionsreichen Produkt eine Plattform zu geben, um sich weiter zu entwickeln und die gesamte Region zu stärken.

Biersommelier-Weltmeisterschaft

Dort kämpfen die 50 besten Biersommeliers der Welt um den begehrten Titel des Meisters. Anhand theoretischer und praktischer Prüfungsrunden wird der Beste seiner Zunft in einem umfangreichen Wettbewerb gekürt. Es müssen Fragen zu den Themen Geschichte, Herstellung und Rohstoffe von Bier beantwortet werden. Anschließend erstellen die Teilnehmer die passende Bierbegleitung zu einem 5-Gänge-Menü und erklären ihre Wahl anhand der angewandten Kriterien. Weiters müssen die Experten Bierstile erkennen und zuordnen, verschiedene Biere nach ihrem Alkoholgehalt sortieren und eine Auswahl an Bierjahrgängen entsprechend ihres Jahrgangs sortieren. Bei der letzten Weltmeisterschaft 2013 konnte Deutschland den Titel für sich entscheiden, heuer hoffen viele heimische Bierliebhaber auf einen österreichischen Sieg.

Die Biersommelier-Weltmeisterschaft findet alle zwei Jahre statt, die Teilnehmer müssen sich vorab in den jeweiligen Staatsmeisterschaften qualifizieren. In den vergangenen Jahren ist die Zahl an Biersommeliers in Österreich, aber auch international, stark angestiegen. Die Konkurrenz wächst also, der Wettkampf wird in diesem Jahr mit Sicherheit besonders hart.